KiBiTa 2016 in Hirschlanden, Rückblick

zu den Bildern

„Peter haut ab!“ –

Rückblick zu den ökumenischen Kinderbibeltagen Hirschlanden vom 30. März bis zum 01. April 2016

15 Kinder der 1. bis 4. Klasse trafen sich in der Woche nach Ostern, um gemeinsam mit der Handpuppe Lucie zu erfahren, wie es Peter bei seiner abenteuerlichen Reise ergeht.

Einfach nur weg von zuhause, hinaus in die Freiheit – diesen Wunsch kennen wir alle und verwirklichen ihn in unserem Leben mehr oder weniger radikal.

Doch was passiert dann? Manch einer verliert in der großen Freiheit den Überblick oder die Bodenhaftung und findet sich ganz schnell auf dem Boden der Tatsachen wieder. Dies musste auch Peter schmerzhaft erfahren, der das Erbe seines Vaters allzu leichtfertig verschleuderte und am Ende bei den Schweinen landete. Wie gut, dass er einen Vater hatte, der ihm seine Fehler verzieh und ihn mit Freude wieder daheim aufnahm.

Nicht nur beim täglichen Theater und im abschließenden Gottesdienst am Freitag war die Geschichte präsent. Auch in den Gruppenphasen, als z.B. ein Lederbeutel für die persönlichen Schätze oder Freundschaftsbänder hergestellt wurden, oder beim Casino, bei dem die Kinder in verschiedenen Spielen ihre Einsätze vermehren oder auch verlieren konnten, lebte die Geschichte auf.

Nicht fehlen durfte natürlich das große Willkommensfest für Peter, das die Mitarbeiter mit den Kindern vorbereiteten und bei einem leckeren Buffet und festlich gedeckten Tisch feierten.

Rasant zu ging es auch beim Hausspiel, bei dem die Kinder das katholische Gemeindezentrum unsicher machten, oder bei diversen Spielen.

Am Ende der Kinderbibeltage fand wieder ein Gottesdienst statt, zu dem auch viele Eltern gekommen waren. Dies war ein schöner Abschluss der gelungenen Tage.

Vielen Dank allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die diese Tage mit ihren Ideen und ihren vielfältigen Talenten für die Kinder zu einem schönen Erlebnis gemacht haben.
Und danke auch allen, die im Hintergrund mitgeholfen und das Team so toll unterstützt haben.

Heidrun Schönberg